Sie sind wieder da!

Sonntagabend kamen wir nach Hause und trafen alte Bekannte - die Ameisen! In den vergangenen Monaten hatten wir des Öfteren Besuch von ihnen. Sie finden einfach immer ein Loch, eine Lücke, einen Spalt, etc. um sich Zutritt zu verschaffen. Wir haben schon zwei Tuben an Silikon verarbeitet und mehrere Fenster und Steckdosen mit Tesa zugeklebt. Mittlerweile lässt sich in unserem Wohnzimmer nur noch eines von vier Fenstern öffnen…

Wir haben ein paar Ameisenvideos zusammengeschnitten:


Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    Elisabeth (Dienstag, 17 April 2018 09:36)

    Habt ihr es schön mit Zimt versucht?

  • #2

    Markus H. (Dienstag, 17 April 2018 18:13)

    Für Ameisen in der Wohnung hättet ihr nicht so weit reisen müssen. Die haben wir in Buchholz auch immer wieder mal �.

  • #3

    Lara (Dienstag, 17 April 2018 22:44)

    Oh wei :o aber alles besser als Mäuse, ich sag's euch ;-)

  • #4

    Familie Rosenkranz (Mittwoch, 18 April 2018 00:29)

    @ Markus: Ameisen aus der Nordheide sind besonders gefährlich ;-)
    Krabbeln sie bei Euch auch durchs Bett?

  • #5

    Familie Rosenkranz (Mittwoch, 18 April 2018 00:30)

    @Lara: :-D
    Die erwarten uns in Curahuasi...dort müssen alle Lebensmittel in Dosen und Alukisten verstaut sein. Wenn ihr uns besucht, kannst du uns mit deinem ganzen Erfahrungsschatz bei der Jagd helfen!

  • #6

    Markus H. (Mittwoch, 18 April 2018 22:37)

    Im Bett hatten wir zum Glück noch keine. Auch sonst sind es nicht so die Massen wie bei euch.

  • #7

    Gisela Wessolowski (Sonntag, 22 April 2018 20:38)

    Hallo, Ihr Ameisengeschädigte, versucht es doch mal mit einem großen Glas Apfelsaft mit Spüli, das mögen die kleinen , ungebetenen Gäste, kommen dann aber nicht mehr aus dem Glas heraus ! Viel Erfolg und herzliche Grüße, Gisela