(Ur-)Oma Tabea

Bild vom letzten Besuch
Bild vom letzten Besuch

Es gibt Anlässe, da wäre man gerne wieder in Deutschland. So auch am Montag. Montagmorgen verstarb Mandys Oma. Aus der Ferne ist die Trauerbewältigung ganz anders. Dennoch sind wir sehr froh, dass sie endlich zu ihrem Herrn und Heiland Jesus Christus gehen durfte. Während sie friedlich einschlief, durfte Mandys Vater, der sich jahrelang gemeinsam mit Mandys Mutter sehr intensiv um sie gekümmert hat, ihre Hand halten. Wir sind einerseits sehr traurig, freuen uns aber auch, dass wir sie bald im Himmel wiedersehen dürfen.

Ein wichtiger Satz, der das Leben von Oma Tabea geprägt hat: „Jesus kam und nahm meine Hand, ich bin eine, die die Gnade fand.“

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Elisabeth (Mittwoch, 07 März 2018 16:11)

    Liebe Mandy
    Mein Beileid... Ja es nicht einfach dann so weit in der Ferne zu sein.
    Fühle dich umarmt.