Migraciones Cusco

Heute waren wir über 2,5 Stunden bei Migraciones, einer Institution, die sich um die Aufenthaltsgenehmigungen kümmert. Der österreichische Honorarkonsul (ein Peruaner, der mit der deutschen Honorarkonsulin verheiratet ist, welche gleichzeitig unsere Sprachschulchefin ist) hat uns einen Termin bei einer super netten Mitarbeiterin organisiert. In Peru spielt "Vitamin B" eine sehr entscheidende Rolle! Zwischendurch waren wir an einen unfassbar unfreundlichen Mitarbeiter geraten (übersetzte Beispielzitate: "Mit deinem klaren Blick erreichst du hier gar nichts!" od. "Wenn du mich nicht richtig verstehst, versteh ich dich auch nicht!"). Wir wollten unbedingt eine Reise nach Lima vermeiden, wo wir unsere Arbeitserlaubnis beantragt hatten und sie hätten fertigmachen müssen. Die nette Mitarbeiterin konnte mit Hilfe einiger Tricks aber ermöglichen, dass unsere Visa auch in Cusco vervollständigt werden konnten. Dafür sind wir sehr dankbar und müssen jetzt nur noch etwa drei Wochen warten, bis unsere Visa in Cusco eintreffen.

Quelle: https://www.infoturperu.com.pe/index.php/noticias/item/2922-nueva-ley-de-migraciones-posibilita-sanciones-drasticas-por-atentar-contra-patrimonio-cultural
Quelle: https://www.infoturperu.com.pe/index.php/noticias/item/2922-nueva-ley-de-migraciones-posibilita-sanciones-drasticas-por-atentar-contra-patrimonio-cultural

Kommentar schreiben

Kommentare: 0