Wir haben ein Auto gefunden!


Nein, natürlich nicht dieses. Dieses fuhr aber noch und der Mann war sichtlich stolz auf sein Auto. Statt einer Hupe hatte er das Geräusch einer muhenden Kuh installiert. Auf die Frage, warum er einen Fisch auf sein Auto geklebt habe (ein geheimes Erkennungssymbol der ersten Christen "ICHTHYS"), meinte er nur, dass er wie ein Fisch durch den Verkehr schwömme. Wenn man sich dieses Auto anschaut, kann man sich kaum vorstellen, dass es eine jährliche Hauptuntersuchung in Peru gibt...

Aber nun zu unserer Autosuche. Wir haben in den letzten Wochen sehr viele Gespräche über Autos geführt: mit Curahuasinos, Cusqueños, Taxifahrern, Experten in Deutschland, den Missionaren vor Ort und mit den Autohändlern der Autohäuser Cuscos. Außerdem haben wir diverse Autotests in verschiedenen Sprachen gelesen und angeschaut. Insgesamt hat das ganze Unterfangen einfach schon viel zu viel Zeit gekostet und wir wollten endlich mal Klarheit bekommen. Da ein vielversprechender Gebrauchtwagen aus Curahuasi leider ausgeschlossen werden musste (er hatte keine Garantie mehr und der Besitzer wollte nicht mit sich über den viel zu hohen Preis verhandeln lassen), wollten wir nocheinmal die drei Neuwagenmodelle vergleichen, die wir für uns als bestes erachteten. Warum ein Neuwagen überhaupt in unseren Fokus geriet, schrieben wir ja bereits. :-)

Dazu sind wir gestern Morgen zu Volkswagen, Kia und Hyundai gegangen (auf dem Weg haben wir das obige Auto entdeckt). Wir hatten eine 61-zeilige Liste dabei, die wir an jedem Auto abgearbeitet haben, um am Ende sagen zu können, welches der drei Modell am besten geeignet sei. Wir erklärten in jedem Autohaus genau, wer wir seien und dass es für uns besonders wichtig wäre, welches Auto wir aussuchten, weil wir von Spenden lebten und uns daher besonders verantwortlich fühlten. Gleichzeitig haben wir die Verkäufer gefragt, ob es nicht Sonderrabatte, Vorführwagen oder Ähnliches gäbe. Bei Hyundai wurde es dann spannend. Der Händler meinte, dass man manchmal "Glück" hätte und es Restbestände von Modellen gäbe, die ausverkauft würden. Er suchte im PC. Doch leider gab es dies für das von uns gesuchte Modell nicht. Schade, dachten wir.

Dann aber meinte er, er hätte ein anderes Modell gefunden. Ähnlich, wie das, das wir bei Hyundai favorisiert hatten - allerdings größer und mit besserer Ausstattung, dafür aber zu einem geringeren Preis als das eigentliche Modell und 9.000$ günstiger als der Listenpreis! Jetzt fing es bei uns richtig an zu kribbeln! Er hatte "zufälligerweise" genau dieses Auto in der selben Farbe im Laden stehen und wir konnten es uns daher ganz genau angucken. Wir waren überwältigt von dieser Chance und gingen wieder unsere Liste durch. Irgendwann haben wir dem Verkäufer gesagt, dass wir mit GOTT sprechen müssten. Wir haben uns vorne reingesetzt und gebetet. Uns war unklar, ob das jetzt das Autogeschenk GOTTES ist, worauf wir gewartet hatten oder ob das nur eine große Versuchung sein könnte, weil es immer noch eine große Menge Geld wäre, die wir ausgeben würden.

Wir sprachen mit dem Verkäufer durch, wie das Ganze ablaufen müsste und uns wurde deutlich, dass GOTT den Kauf ganz einfach verhindern konnte. Es gab in ganz Peru nur noch zwei Modelle der Baureihe 2017. Jederzeit hätte irgendwer in Peru diese Autos kaufen können. Dann wäre es weg gewesen. Außerdem konnten wir das Auto nicht sofort bezahlen, weil die VDM das von Deutschland aus machen muss. Durch die Zeitverschiebung waren zu diesem Zeitpunkt aber alle schon in ihr verdientes Wochenende gegangen und wir hätten erst Montag mit ihnen reden können. Der Verkäufer bot uns an, dass wir das Auto mittels einer Anzahlung reservieren dürften. Das hätten wir aber erst am Abend machen können, weil wir dringend in die Sprachschule mussten. Wir gaben dieses Gebetsanliegen schnell an einige Leute in Deutschland weiter. Wir beteten, dass GOTT in den fünf Stunden deutlich machen würde, was SEIN Wille sei. Die Autos sollten abends entweder noch verfügbar sein - dann würden wir es kaufen, oder halt von irgendwem in Peru gekauft worden sein. Unklar war auch, ob das mit der Anzahlung klappen würde, bei der Betty uns aushelfen musste. Unsere Lehrerinnen waren ebenfalls begeistert von dieser einmaligen Chance. Aber bis zu dem Moment, bis die Bestätigung kam, das Auto sei noch zu haben und die Anzahlung würde auch klappen, waren wir ziemlich aufgeregt und unsicher, was GOTT möchte.

Doch als dann alles klappte, konnten wir kaum realisieren, dass die Autosuche ein Ende gefunden hatte.

Wir dürfen uns jetzt einfach riesig freuen, dass GOTT das so möglich gemacht hat. Sollten wir das Auto in vier Jahren verkaufen, hätten wir lediglich die Unterhaltskosten finanziert, weil der Wertverlust in dieser Zeit unter den gesparten 9.000$ läge. Sollten wir länger bleiben, hätten wir ein super zuverlässiges Auto mit einer fünfjährigen Garantie und einer tollen Werkstatt. Wir sehen das Ganze als ein großes Geschenk GOTTES an und freuen uns auf den 07. März, wenn das Auto aus Lima geliefert werden soll. Wir wollen dieses Geschenk nicht nur für uns, sondern auch für andere nutzen und hoffen, dass es zum Segen für viele wird.

Vielen Dank für Eure Gebete und die finanzielle Ermöglichung (besonders die konkreten Spenden während der Autosuche)!

 

Nebenbei: Unsere beiden alten Autos in Deutschland waren beide rot. Wir wollten auf keinen Fall wieder ein rotes Auto...doch ratet mal, welche Farbe unser zukünftiges Auto hat? ;-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    Manuel und Christina (Samstag, 24 Februar 2018 16:21)

    Wir sind mit Euch dankbar für das Geschehende Wirken in den letzten Wochen ,
    besonders den letzten Stunden.
    Wir wünschen Euch allezeit eine gute und bewahrte Fahrt.....
    Manuel und Christina

  • #2

    Tim und Charlotte (Samstag, 24 Februar 2018 20:51)

    Na, ob das nicht ein rotes Auto ist? :-)
    Gibt es nach dem 7.März ein Bild von eurem Familienauto?
    Allzeit gute Fahrt und Bewahrung wünschen wir euch!

  • #3

    Elisabeth (Samstag, 24 Februar 2018 22:22)

    Wie schön das Gebete erhört werden.
    Wünsche Euch immer eine behütete Fahrt.
    Seid umarmt.

  • #4

    Familie Rosenkranz (Sonntag, 25 Februar 2018 13:09)

    @Tim und Charlotte
    Na klar, sobald wir es wirklich haben... :-)
    Sowohl der Verkäufer, als auch seine Chefin haben das zum ersten Mal gemacht. Es könnte also immer noch sein, dass etwas dazwischen kommt.

  • #5

    Jens und Eva (Sonntag, 25 Februar 2018 19:39)

    Gott ist so genial und hat immer wieder tolle Ideen!
    "Denn wie der Himmel höher ist als die Erde,
    so sind meine Wege höher als eure Wege und
    meine Gedanken als eure Gedanken." Jesaja 55, 9
    Liebe Grüße aus Marburg :-)

  • #6

    Lara (Montag, 26 Februar 2018 18:41)

    so genial!!!! Gott hat gute Pläne!!!
    (....Farbe: rot - sind die besten Flitzer ;-))

    Freue mich auch über Bilder/Videos von den Kids <3

  • #7

    M&M (Samstag, 17 März 2018 21:36)

    Es ist so faszinierend zu merken, wie Gebete helfen.....