Ein trauriger Tag - Abschied von Familie Klatt

Wir sind eigentlich ziemlich unterschiedlich: beruflich, charakterlich, von den Interessen her... Und doch vereinen uns unser Glaube an GOTT und unsere Berufung nach Peru in besonderer Weise. In den letzten Wochen sind wir zusätzlich noch stärker zusammengewachsen. Das wurde uns gestern noch stärker bewusst, als wir sie am Flughafen verabschieden mussten. Das war für uns sehr traurig und wir vermissen sie sehr.

Familie Klatt (www.perufen.de) war gemeinsam mit uns in der Sprachschule. Eigentlich sollten sie im Februar mit ihrer Arbeit am Hospital Diospi Suyana beginnen. Doch bei Chrissi wurde Krebs festgestellt und sie müssen für die Behandlung wieder nach Deutschland zurückkehren. Wir beten für sie, dass die kommenden Monate sehr gut verlaufen.

 

Gerade dürften sie irgendwo im Flugzeug über dem tropischen Regenwald sein - wir hoffen immer noch, dass das Flugzeug aus unerklärlichen Gründen umkehren muss...

Falls das nicht geschehen sollte, werden wir uns Ende 2018 in Curahuasi auf eine Partie DOG treffen - vielleicht lassen wir sie dann ja mal gewinnen ;-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Familie Klatt (Sonntag, 28 Januar 2018 01:18)

    Wir sind gut gelandet. Danke. Ein komisches Gefühl und eigentlich wollen wir doch gar nicht hier sein... Danke für die schöne und erfüllte Zeit mit euch und für eure Freundschaft! Beim DOG gewinnen? Also immer schön abwechselnd... ;-) Wir freuen uns drauf – so bald als möglich.
    Gott mit euch und seid gesegnet.
    Liebe Grüße, Markus & Chrissi