Das politische Chaos geht weiter

 

Zunächst dachte man, dass die politischen Wogen geglättet worden wären, doch der peruanische Präsident sorgt mit einer fragwürdigen Entscheidung für große Unruhen. Er begnadigte den Ex-Präsidenten Alberto Fujimori. Dieser war 2009 wegen Amtsmissbrauchs und der Anordnung außergerichtlicher Tötungen zu einer 25-jährigen Haft verurteilt worden. Angeblich leidet der 79-jährige an großen gesundheitlichen Problemen.

 

Viele gehen jetzt davon aus, dass die Enthaltung von Kenji Fujimori (Sohn des Begnadigten) erkauft wurde und PPK nur durch einen fragwürdigen Deal Präsident bleiben konnte. Viele Mitstreiter und Anhänger PPK´s haben sich nun von ihm losgesagt und eine Rücktrittswelle wurde ausgelöst. Auch in der Bevölkerung schwindet der Rückhalt PPK´s. In Lima und anderen Städten gingen tausende auf die Straße, um gegen den Präsidenten zu demonstrieren. Es bleibt also weiterhin spannend.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Manuel und Christina (Samstag, 30 Dezember 2017 08:20)

    Gottes Segen und Gottes Schutz sei immer mit Euch..
    Seid ganz fest umarmt
    Eure Eltern

  • #2

    Sophie (Donnerstag, 04 Januar 2018 22:28)

    ¡Buenos Días!
    Ich habe euch für den MYSTERY BLOGGER AWARD nominiert! Freu mich, wenn ihr mal schaut und vielleicht Lust habt mitzumachen! https://philosophietaxi.wordpress.com/2018/01/04/mistery-blogger-award/
    Herzliche Grüße von Sophie, die ebenfalls in einem Stiftungskrankenhaus in Perú (Cusco) mitgewirkt hat! ¡Saludos a mi Perú lindo! Euch weiterhin alles Gute!

    PS: Keiko ist die Tochter (!) und nicht der Sohn... ;)

  • #3

    Jonathan Rosenkranz (Donnerstag, 04 Januar 2018 22:57)

    Danke für den Hinweis! Haben Keiko in Kenji verändert.