Das war Ibiza

Am vergangenen Donnerstag landeten wir (leider) wieder in Hamburg. Wir durften die Zeit auf Ibiza sehr genießen und neben dem Spanischlernen an schönen Stränden liegen, mit Fischen tauchen und so manchen tollen Ausblick genießen.

Bendición de Díos

GOTT machte uns ein sehr großes Geschenk: Xavier und Eva mit ihrer Tochter Leya. Die drei stammen aus Barcelona, leben aber in Kanada und waren für fünf Wochen zum Heimaturlaub in Spanien. Eine Woche verbrachten sie mit uns auf Ibiza im Casa de la Pau (Haus des Friedens). Xavier korrigierte nicht nur Jonathans Predigt auf Spanisch, sondern war jederzeit mit Hand und Fuß bereit, schwierige spanische Wörter verständlich zu machen. Besonders genießen durften wir die spanischen Grillabende mit kiloweise Fleisch, Salchichas und Gambas. So durften wir spanischsprachige Konversationen besonders unverkrampft genießen. Die Zeit mit ihnen war so schön, dass beim Abschied sogar Tränen flossen. Vielleicht sehen wir uns einmal in Peru wieder...

Ein Schweizer war der Gründer...

des Hauses Casa de la Pau. Seine Schwiegertochter und ihre Kinder und Enkelkinder durften wir in unserer zweiten Woche kennenlernen. Sie wollten Ibiza nach vielen Jahren mal wieder besuchen, um in Erinnerungen schwelgen zu können. Wir machten so manchen Ausflug mit ihnen, aßen gemeinsam Muscheln oder erzählten aus unseren Leben. Wir schlossen diese fröhliche Familie ins Herz und freuen uns schon darauf, sie im September in der Schweiz besuchen zu dürfen.

Geburtstage auf Ibiza - ungesünder geht´s nicht!

Wassereis, Popcorn, Marshmallows, Chips, Cola, Fanta, Schokopudding, Weißbrot ohne Rinde mit Schokocreme, Cookies...und Pizza gab es später auch noch. Am besten war der Junge, der Schokocreme auf Marshmallows schmierte!!!


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Elisabeth (Donnerstag, 10 August 2017 22:04)

    Freue mich mit Euch