Con mucho gusto estudiamos español

Mit Vergnügen lernen wir weiterhin fleißig Spanisch. Damit es nicht langweilig wird und wir auf verschiedene Weisen lernen können, haben wir unterschiedlichste Lernmaterialien. Wir lernen hauptsächlich mit Apps, wie Babbel, MosaLingua oder Duolingo. Dann nutzen wir Selbstlernmaterial von Langenscheidt und Pons, sowie Übungsbücher, Rätselhefte oder auch Kurzgeschichten. Wir haben eine Bibel in einfachem Castellano (Nueva Versión Internacional – Vergleichbar mit Neues Leben oder der Neuen Genfer Übersetzung) und spanische Kalender. Wir versuchen also, unseren Alltag so spanisch wie möglich zu gestalten. Selbst mit spanischen Serien haben wir es schon versucht...die Schauspielerei ist dabei aber, gelinde gesagt, sehr theatralisch und dadurch besonders gewöhnungsbedürftig.

 

In unserer Gemeinde in Hannover gibt es eine Schwester, die mehrere Jahrzehnte auf Teneriffa gelebt hat und fließend Castellano spricht. Sie können wir bei Schwierigkeiten immer fragen und Privatunterricht hat sie uns auch schon gegeben. Sehr genial ist, dass in der Nachbarschaft von Jonathans Eltern ein Peruaner mit seiner Frau lebt. Wir durften ihn auch schon kennenlernen und er bot uns an, dass wir mit ihm Spanisch lernen könnten, wenn wir nach Wrist ziehen. Er und seine Frau sind mehr oder weniger „zufällig“ zur Christlichen Gemeinde in Wrist gekommen – für uns war es wieder eine klare Führung GOTTES, dass ER uns auch in Wrist auf besondere Weise Spanisch beibringen möchte! Gestern bekamen wir ein Paket, in dem einige Spanischlernmaterialien von den beiden waren. Vielen Dank dafür!

Aber nicht nur wir beide sind fleißig dabei, auch Luana lernt immer mal „un poco“ Spanisch, wie sie sagen würde. Bevor sie von etwas herunterspringt oder herunterrutscht, zählt sie „uno, dos, tres“, manchmal auch „uno, dos, drei“- dann geht’s los. Gestern hat sie ihren Großeltern, Tanten und Onkels das erste Mal via Video „Te amo“ gesagt.




Um unseren Spanisch-Stand immer mal zu überprüfen, haben wir Ende letzten Jahres mehrere kostenlose A1-Tests im Internet gemacht und alle bestanden. Nun ist das ja schon eine Weile her und es wurde Zeit zu testen, ob wir bereits das Niveau A2 erreicht haben. Unser selbstgesetztes Ziel war es, bis Ende März auf dem nächsthöheren Niveau zu sein. Trotzdem wollten wir es jetzt schon einmal versuchen… So haben wir uns gewagt, einen A2-Einstufungstest von Klett (con gusto) zu machen. Dieser bestätigte uns, dass wir inzwischen beide das Niveau A2 erreicht haben! Was für ein Geschenk! Wir freuen uns riesig darüber, dass es beim Spanischlernen langsam, aber sicher vorangeht. Bisher fällt es uns aber noch sehr schwer, selbst Spanisch zu sprechen. Am einfachsten fällt uns das Lesen. Das Verstehen von auditiven Texten, bspw. in Filmen verbessert sich aber auch allmählich…

Genug geschrieben! Jetzt heißt es wieder: Spanisch lernen! :-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Sandra Krain (Montag, 13 März 2017 08:10)

    Das freut mich riesig und es ist ein ermutigendes Beispiel, wie Gott seine Versprechen hält!
    "Trachtet aber zuerst nach dem Reich Gottes und nach seiner Gerechtigkeit! Und dies alles wird euch hinzugefügt werden." - Matthäus 6,33
    Ich glaube auch spanisch lernen kann darunter fallen;)
    Gott segne euch!